Kreationen

Platin, Gold, Silber

Jene Künstler, die täglich damit umgehen, lassen immer wieder neue Formen und neue Ideen aus einem uralten Material entstehen.

Edle und kostbare Materialien: Der Inbegriff des Echten. Symbol für Liebe, Verehrung und Schönheit. Edelmetalle sind aber auch faszinierende Werkstoffe. Mit handwerklichem Geschick gestaltet der Goldschmied wahre Kunstwerke. Erst das funkelnde Schmuckstück in seiner höchsten Vollendung lässt die Seele der uralten Materialien wirklich erstrahlen. Je mehr unser Leben von kalter Sachlichkeit geprägt, von seelenloser Elektroniker gesteuert wird, um so unwiderstehlicher zieht es uns Menschen hin zu den schönsten Werkstoffen, die sich die Natur je einfallen ließ.

Gedanken

Am Anfang ist die Idee. Mit dem Gefühl für das handwerklich Machbare zeichnet der Goldschmied einen ersten Entwurf seiner neuen Kreation. Auf dem Papier reift die Idee zu einem Schmuckstück.

Geschick

Erst dann nimmt die Idee materielle Formen an. Unter dem Feuer der Lötflamme und mit Hilfe des Goldlots fogt der Goldschmied einzelne Teile zu einem Schmuckstück zusammen.

Perfektion

Unebenheiten, die beim Löten und Montieren zurückgeblieben sind, werden beseitigt. Dazu ist präzise Schleifarbeit unter der Lupe notwendig: Alle Rückstände fallen der Schmiergellatte oder dem Schmirgelpapier zum Opfer.

Individualität

Das Schmuckstück wird gestempelt. Der Goldschmied drückt sein Zeichen und den Feingoldgehalt in das Gold ein. Die volle Garantie für die Echtheit des Schmuckstückes liegt bei ihm.

Veredelung

Der warme Glanz des Goldes wird ergänzt durch die Schönheit eines Edelsteins. Der Stein wird in die vorgesehene Vertiefung gelegt.

Hochzeit

Mit einem Fasshammer treibt der Goldschmied das umliegende Gold so weit über den Stein, dass er sicher an seinem Platz gehalten wird. Mit dem Stichel wird die entstandene Fassung gereinigt.

Vollendung

Mit Bürste und Polierpaste gibt der Goldschmied seinem Schmuckstück den letzten, strahlenden Glanz.

Qualität

Am Ende steht das fertige Schmuckstück. Und die abschließende Kontrolle. Das unbestechliche Auge des Meisters beurteilt die Perfektion der Verarbeitung, die Qualität der Montage, den Sitz und Zustand des Schmucksteins und den Gesamteindruck der neu geschaffenen Kreation.

Collier, Ohrschmuck